HF's Blicke

Photos // Texte

Heimat, Wohnsitz, Zuhause #13

"Fasst man die genannten Aspekte zusammen, so stellt sich Heimat dar als eine unmittelbare, alltäglich erfahrene und subjektive Lebenswelt, die durch längeres Einleben in ihre sozialen, kulturellen und natürlichen Bestandteile Vertrautheit und Sicherheit, emotionale Geborgenheit und befriedigende soziale Beziehungen bietet und - auch dadurch - insbesondere verschiedene (Grund-) Bedürfnisse befriedigt.
Dieses noch weiter komprimierend und reduzierend kann Heimat als satisfaktionierende Lebenswelt bezeichnet werden. Womit Heimat weniger als ein Raum, sondern vielmehr als Zustand der Satisfaktion in einer und durch eine Umwelt anzusehen ist." (Michael Neumeyer)

http://pict.conspicere.de/essays/2016/10/heimat-wohnsitz-zuhause/

Landschaft, aber keine Natur

Auf dem ersten Blick gibt es auf dem Bild anscheinend einiges an Natur zu sehen. Aber dem ist nicht so. Lässt man mal den Himmel aussen vor, so ist auf dem Bild nichts zu sehen, was nicht durch Menschenhand entstanden oder bearbeitet wurde. Es ist Kultur.

Das Bild zeigt eine Landschaft; im Gegensatz zur städtischen (oder urbanen) Landschaft handelt es sich um eine ländliche Landschaft. Aber selbst hier gibt es kaum noch etwas, das nicht vom Menschen geschaffen wurde. Es ist eine Kulturlandschaft. Manch einer wird das, was auf dem Bild zu sehen ist, vielleicht auch als 'Unkulturlandschaft' bezeichnen.

Wir beruhigen uns mit der Schaffung von Naturreservaten. Auch für die Indianer Nordamerikas wurden Reservate geschaffen. Ihre ursprüngliche Lebensweise wurde dadurch nicht gerettet. Der Natur wird es ebenso ergehen.