HF's Blicke

Photos // Texte

Notat #4

Wen wunderts?

Beamte und Bedienstete im öffentlichen Dienst, insbesondere Polizisten, beklagen zunehmende Gewalt durch Bürger im Dienst. Wen wundert das? Der Einzelne, das Individuum, steht im Vordergrund. Die individuelle Freiheit ist der Maßstab. "Zuerst zählst Du!" - so tönt die Werbung und so wird auch gehandelt.

Da Satire alles darf - und dies macht sie dann auch -, wird der Respekt vor Anderen immer mehr abgebaut.

Die Gesellschaftsvereinbarung hinsichtlich Werte und Regeln wird obsolet; immer weniger halten sich daran.

Wie Lahm ist unsere Gesellschaft?

Der Fußballer Philipp Lahm kündigt das Ende seiner aktiven Karriere an und gleichzeitig teilt er mit, das er nicht Sportdirektor bei Bayern München werden will. Dies führt zu einer Berichterstattung in den deutschen Medien, die meinen lässt, das ohne Philipp Lahm in Deutschland die Lichter ausgehen. Das Abo für meine Tageszeitung steht kurz vor der Kündigung. Bei der nächsten Berichtsorgie dieser Art ist Schluß.

Populist beschuldigt Populisten

Schäuble vergleicht Schulz mit Trump, vergisst dabei aber, auch sich selbst und mindestens noch Horst Seehofer in diesen Vergleich einzubeziehen. Liest man diese Äußerungen, ist man ganz schnell wieder bei der Eingangsnotiz und dem mangelnden Respekt vor dem Staat, den Politikern, die diesen Staat repräsentieren. Darunter leiden müssen die Beamten und Bediensteten.