Fotografie

Das Echte

Oft lese ich in Begleittexten zu Fotostrecken über andere Länder, das der Fotograf „das echte/das wahre XXXX, abseits der Touristenpfade“ fotografieren/zeigen will. Zu Fotostrecken über sein Heimatland wird so etwas so gut wie nie geschrieben. Bedeutet dies, das wir meinen, von unserem Heimatland immer das Echte/das Wahre zu fotografieren, setzen wir das einfach voraus? Oder ist uns dies „zu Hause“ nicht wichtig?
Warum schreibt ein Fotograf, der in Hamburg wohnt und Fotos von München macht nicht, „ich wollte das echte/das wahre München, abseits der Touristenpfade fotografieren“? In Texte zu Fotostrecken über Thailand, Schottland, Mexico etc. taucht dieser Passus aber fast immer auf.

2 Gedanken zu „Das Echte

  1. wahrscheinlich weil wir „den Wald vor lauter Bäumen“ nicht sehen.
    Gibt es das „Wahre“/ das „Echte“ überhaupt? Unterliegen wir nicht alle einer subjektiven Wahrnehmung, egal ob bei uns zu Hause oder tausende Kilometer entfernt?
    Mich nerven diese Zusätze wie „wahr“ / „echt“ eher…

    1. „Gibt es das „Wahre“/ das „Echte“ überhaupt?“ – diese Frage war eigentlich die Intention meines kleinen Textes, Werner. Wenn es es gibt, dann überall, nicht nur in der Ferne. Grüße und schönes Wochenende, HF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.