Vor kurzem die SPD, nun die Grünen in Person von Frau Göhring-Eckardt und Herrn Habeck. Sie wollen den „Begriff Heimat nicht der AfD überlassen“ (Herr Habeck reklamiert auch schnell noch „Deutschland“ und „Patriotismus“ für die Grünen – war „Deutschland“ bisher politisch inkorrekt?).
Das liest sich so, als ob sich Kinder um ein Spielzeug balgen – sie (die Grünen) können zwar nichts damit anfangen, aber ehe es das andere Kind (die AfD) bekommt, reissen sie es an sich.
Ist nun „Heimat“ politisch korrekt oder immer noch rückwärts gewandt und reaktionär? Darf man ab sofort, ohne einen Shitstorm zu provozieren, z.B. schreiben: „Deutschland ist meine patriotische Heimat?“.
Mal sehen, was uns der Wahlausgang vom 24. September noch so beschert (mir kommt es so vor, als wäre die Wahl am Tag der Bescherung, dem 24. Dezember, gewesen). Bekommen die Grünen vielleicht in der Jamaika-Koalition das „Heimatschutzministerium“?

Da fällt mir noch diese Sentenz von Nicolás Gómez Dávila ein:
„Die Demokratie kennt keinen Unterschied zwischen Wahrheiten und Irrtümern; sie unterscheidet nur populäre Meinungen von unpopulären Meinungen.“

P.S.: Da fällt mir gerade ein – heute ist der 7. Oktober – Der Tag der Republik, auch Nationalfeiertag der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), war der Staatsfeiertag der DDR und wurde von 1950 bis 1989 am 7. Oktober begangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.